Ubiaction 2018-1

Ubiaction 2018-1

 

Die Digitalisierung hat massive Auswirkungen auf die verschiedensten Seiten unseres Lebens und Arbeitens. Zentrale Aspekte in unserer Gesellschaft, wie zum Beispiel Kommunikation, Mobilität oder Geld, verändern sich durch ubiquitäre Computersysteme maßgeblich. Unsere Interaktion mit unserer Umgebung wird zunehmend zur Mensch-Computer-Interaktion, und Kommunikation mit anderen Menschen wird zunehmend durch digitale Technologien vermittelt. Die verwendeten Interaktionstechnologien und das Interaktionsdesign haben somit einen zentralen Einfluss auf die Erfahrungen, die wir in der Welt machen. Um einen Einblick in zukünftige Möglichkeiten im Bereich der Digitalisierung zu erlangen, wurde die Veranstaltung “Ubiaction“ in das Leben gerufen. Ubiaction ist eine Veranstaltung des Lehrstuhls “Human-Centered Ubiquitous Media” der Ludwig-Maximilians-Universität München. Hierbei haben Studenten des Seminars “Menschzentrierte Interaktion in ubiquitären Computersystemen” Vorträge zu verschiedenen Themengebieten gehalten. Des Weiteren wurden Prototypen aus dem Praktikum “Developing interactive capture devices” ausgestellt. Die erste “Ubiaction” Veranstaltung fand am 25.01.2018 statt, welche Herr Prof. Dr. Albrecht Schmidt mit dem Eröffnungsvortrag “Verstärken menschlicher Fähigkeiten durch digitale Technologien” begann. Anschließend wurden folgende Seminarvorträge der Studenten vorgetragen:

Emotionserfassung durch physiologisches Sensorenfeedback
Wahrnehmen von Emotionen anhand des Gesichtsausdrucks
Kurzvorträge zum Praktikum

Gedankensteuerung eines Computers durch EEG Signale
Elektromuskelstimulation – Potential und Gefahren
Steuerung externer Systeme durch Spannung isometrischer Muskelaktivität

Interaktion mit virtuellen und realen Objekten in Virtual Reality
Herausforderungen und Lösungsansätze haptischer Interaktion in VR
Interaktion mit Information in Augmented Reality

Zwischen den Vorträgen gab es Pausen, welche einerseits genutzt werden konnten, um sich am Buffet zu stärken. Andererseits um sich die Prototypen der Praktikumsteilnehmer demonstrieren zu lassen. Diese waren eine Selfie-Kamera à la Polaroid, welche Bilder mit einem Thermodrucker auf einen Kassenbon druckt, eine Sicherheitskamera die Beschädigungen an Fahrzeugen erfasst und eine Kamera deren Funktion darin besteht 3D Objekte zu erkennen, um einen spielerischen Nutzen daraus zu ziehen.

Ubiaction Team 2018-1 (Prof. Dr. Schmidt, wissenschaftliche Mitarbeiter und Studenten der LMU)

Für genauere Informationen über die vorgestellten Themen gibt es eine ausführliche Ausarbeitung zum Download (in Bearbeitung). Falls Sie diese Veranstaltung verpasst haben, haben Sie kommendes Semester erneut die Möglichkeit spannenden Vorträgen zu folgen.